Seuchengefahr im Katastrophengebiet steigt

08. Mai 2008 Wegen der bisher blockierten Hilfslieferungen nach Burma befürchtet die Organisation Care den Ausbruch von Cholera, Typhus und Malaria im durch den Zyklon „Nargis“ verwüsteten Katastrophengebiet. „Wir haben dafür alle Bedingungen“, sagte Nothilfekoordinator Wolfgang Tyderle am Donnerstag. „Verschmutztes Wasser, Leichen, hohe Luftfeuchtigkeit. Sobald diese Krankheiten in Massen ausbrechen, sind sie kaum noch unter Kontrolle zu bringen.“ Vor allem im schwer getroffenen Irrawaddy-Flussdelta sei die Lage dramatisch. Die deutschen Hilfsorganisationen rufen in einem dringenden Appell zu Spenden auf.

Hier der Link dazu: Seuchengefahr im Katastrophengebiet steigt  

9.5.08 08:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen